Wohnmobilurlaub zwischen Polarlichtern und Bären

Finnland ist das reinste Camper-Paradies. Wohnmobilreisende haben grundsätzlich das Recht, ihr Lager überall aufzuschlagen, denn in Finnland gilt das Jedermannsrecht. Die Grundregel lautet: „Nicht stören und nichts zerstören“. Jedoch ist es entspannender, auf einem Campingplatz zu campieren.

Finnland ist etwa so groß wie Deutschland, aber sehr dünn besiedelt. Die meisten Menschen leben im südlichen Teil des Landes. Im Süden betören die Schärenküste und ein Eldorado an Seen und Inseln. Nicht umsonst nennt man Finnland auch das Land der tausend Seen. Im Norden verzaubert die ungezähmte Wildnis des Fjells von Lappland. Dies ist die ideale Tour und der perfekte Ort für Abenteurer.

Die Reiseroute ist das Ziel

In Finnland gibt es viel zu entdecken, seien Sie aber auf der Straße auf Rentiere und Elche gefasst. Wer mit dem Reisemobil durch Finnland reist, findet hier Wasser, Wasser und noch mal Wasser. Die Gewässer in Finnland gehören zu den saubersten der Welt. Daneben sind 73 Prozent der Landesfläche mit paradiesischen Wäldern bedeckt. Und mit ein bisschen Glück kann man sogar dem Weihnachtsmann begegnen. Für Naturliebhaber ist Finnland ein Paradies. Sie entdecken viele geheimnisvolle Wälder, rauschende Wasserfälle und etliche historische Gebäude.

Helsinki – lebenswert und voller Lebenslust

Die finnische Hauptstadt ist zugleich auch die größte Stadt im Land. Hier wird Sie das Großstadt-Feeling ebenso beeindrucken wie die herrlich unberührte Natur. Architektonische Bauwerke, Designergeschäfte sowie ein hohes Traditionsbewusstsein sind hier zu finden.

Touristenattraktionen sind der Dom von Helsinki und das älteste Steingebäude der Stadt, das Sederholm Haus aus 1757. Außerdem ist die Stadt bekannt für ihre großen Markthallen. Wer die Stadt besucht, muss unbedingt in der Old Market Hall die nationalen und internationalen Köstlichkeiten probieren.

Wer Ruhe, Abgeschiedenheit und grüne Oasen sucht, kann mit der Fähre auf die Insel Vallisaari schippern. Durch eine einzigartig unberührte Natur kann man Erkundung gehen und die herrlich frische Luft in sich einsaugen. Auch ein Ausflug zum Schärengarten darf nicht fehlen. Via Boot ist man hautnah an der atemberaubenden Natur dran. Es lohnt sich, auf dem Rastila Camping Helsinki einzuchecken, denn dieser erstklassige Campingplatz liegt stadtnah und gleichzeitig am Meer und im Grünen.

Von Helsinki in den hohen Norden zum Weihnachtsmann

Von Helsinki können Sie mit dem Wohnmobil Richtung Turku fahren, die bis ins 19. Jahrhundert die bedeutendste Stadt Finnlands war und Finnlands älteste Stadt ist. Vor der Stadt liegt das wunderschöne Schärenmeer mit ausgedehnten Inselgruppen. Sehenswürdigkeiten in Turku sind der Dom und die Burg. In der großen Markthalle kann man traditionelle finnische Lebensmittel kosten.

Von Turku geht es entlang der Küste weiter nach Oulu, die die größte Stadt in Nordfinnland ist. Sie liegt direkt am Bottnischen Meeresbusen. Die Domkirche aus dem 17. Jahrhundert und das Rathaus sind die schönsten Bauwerke der Stadt. Im Freilichtmuseum Turkansaari außerhalb der Stadt sind rekonstruierte Baudenkmäler zu sehen. Wer zur richtigen Zeit Urlaub plant, kann die in Turku stattfindende Luftgitarren-Weltmeisterschaft besuchen und mit rocken.

Im 4-Sterne-Feriendorf Nallikari gibt es schöne Stellplätze für Wohnmobile. Von hier aus kann man zum Wandern, Radfahren, SUP-Boarding machen, Kanusport betreiben oder am Strand liegen. Wer im Winter her kommt, kann Ski fahren und eisfischen.

Auf geht’s nach Kuusamo

Kuusamo liegt an der Grenze zu Lappland und Russland. Das Gebiet ist dünn besiedelt. Durch das Skisportzentrum Ruka ist der Ort ein wichtiges Tourismuszentrum. Obwohl Lappland nördlich von Kuusamo anfängt, kann man von September bis Februar die Polarlichter beobachten. Dies ist ein einzigartiges und unvergessliches Naturspektakel. Natürlich sollten Sie überall, wo es möglich ist, die berühmte finnische Sauna besuchen, denn das ist bei Finnen Pflicht.

Es lohnt sich in Kuusamo, einen Stopp auf dem Camping Kuusamon Portti einzulegen. Der Campingplatz liegt am See, an dem auch Wasserski fahren erlaubt ist. Den Tag kann man mit einem Saunagang ausklingen lassen. Restaurants in Kuusamo bieten ein gutes Essen.

Lernen Sie unterwegs auch die Lebensweise der Samen kennen. Besuchen Sie Rentierherden, Elche und Bären. Sie finden überall tolle Restaurants und architektonische Highlights. Daneben haben sie überall Gelegenheit, am Wasser zu sitzen und durch die Wälder zu streifen.

Zurück in Helsinki planen wir bereits die nächste Route. Vielleicht zur finnischen Seenplatte, vorbei an malerischen Orten wie Tampere, Mikkeli oder Savonlinna. In Finnland gibt es noch viel zu entdecken!